SkyAngle

 

Labor- und Bürogebäude im Passivhausstandard

Heidelberg-Bahnstadt

Bauherr: SKYLABS S.à.r.l.
BGF: ca. 20.000 m²
Fertigstellung: 2017

 

SkyAngle ist ein Labor- und Bürogebäude auf dem neu entstehenden Wissensquartier in der Heidelberg Bahnstadt. Das Gebäude verfügt über 15.553,30 m² GIF Gesamtfläche.

Der Gebäudeentwurf nimmt die Grundstückkanten auf und bildet in der Projektion der Grundrissebenen eine Blockrandbebauung. Die Geschossebenen reagieren dabei nach allen Seiten durch versetzte Auskragungen, Einschnitte und Rücksprünge auf die jeweilige städtebauliche Situation. Der Haupteingang zur Max-Jarecki-Straße wird durch einen trichterförmigen Rücksprung der ersten beiden Geschosse betont. Die Einfahrt zur Tiefgarage und zum Hof erfolgt über einen Einschnitt in das Gebäude an der Einsteinstraße. Die Kubatur besteht aus 5 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss als Technikgeschoss. Dieses wird mit der Fassade wie ein 6.Geschoss in die Gesamtgestaltung integriert.

Grundlage der Grundrisslayouts ist ein Achsraster von 7,20 m, also einem üblichen Grundraster von Laborausbauten. Labor-, Technik und Büroflächen lassen sich größtenteils im Gebäude flexibel verteilen, woraus sich ein sehr wirtschaftlich organisiertes Gebäude ergibt. Eine flexible Nachnutzung ist dadurch ebenfalls gegeben.

Nur der Gebäude-Bereich zur Newton-straße ist auf Grund der möglichen
Schachterschließung nicht für erhöhte Luftwechsel wie beim Laborausbau geeignet.

Die Erschließung erfolgt über einen gemeinsamen Haupteingang und Foyer mit Verteilerfunktion. Dort besteht die Möglichkeit einen zentralen Empfangs und weiteren zentralen Einrichtungen.
Zwei Treppenhäuser mit je zwei Aufzügen bilden den barrierefreien Zugang zu den Mieteinheiten aller Geschosse. Zwei weitere Treppenhäuser ohne Aufzüge dienen als bauliche Rettungswege.
Die Mietflächen sind flexibel aufteilbar. Vorgabe sind lediglich die Aufteilung der Brandabschnitte (jeweils vier im Regelgeschoss).

Die Fassadengestaltung nimmt Motive des benachbarten Skylabs-Gebäudes auf, wie die weißen, gefalteten Blechbekleidungen, die bandartigen Fenster und den dunkel abgesetzten Sockel.

Wie in der gesamten Bahnstadt gelten auch für SkyAngle höchste Anforderungen an die Energieeffizienz. Die Hülle des Gebäudes entspricht dem Passivhausstandard. Die Gebäudetechnik ist mit dem Fokus auf die Lüftungstechnik optimiert, da hier bei einer Labornutzung der höchste Energieverbrauch anfällt.

https://www.competitionline.com/de/projekte/60092