Eastsite IV

 

Bürohaus
Geschäftsviertel Eastsite
Mannheim

Bauherr: B.A.U. GmbH & Co. KG, Mannheim
BGF: ca. 4.770 m²
Leistungsphasen: 1-9
Fertigstellung: 2013

 

 

Die Eastsite ist ein Geschäftsviertel in Mannheim, das wir seit 1999 städtebaulich und architektonisch prägen. Wir definierten für das Viertel eine übergeordnete Architektursprache und wählten mit dem Betonsandwichbau eine bewährte Bautechnik, ohne Vorhandenes zu reproduzieren. So fanden wir innovative Wege, die statischen, baukonstruktiven und gestalterischen Möglichkeiten der Bautechnik mit jedem Gebäude auszuweiten.

 

Entwurfsidee: kunsthistorische Stile in Architektur übersetzen

Wie lassen sich kunsthistorische Stile und Strategien in Architektur übersetzen? Die Entwurfsaufgabe für Eastsite IV definierten wir genau so. Dabei hatten wir ein Gebäude vor Augen, das grafisch und plastisch zugleich ist – und dessen Fassade von jedem Blickwinkel aus völlig anders aussieht.

Was war unsere Gestaltungsstrategie, um dies zu erreichen? In ein anthrazitfarbenes Gitter stellten wir weiße Scheiben schräg ein; zugleich sind diese Scheiben von Geschoss zu Geschoss gegenläufig angeordnet.

Bei dem Grundthema der Fassade – strikte Geometrie und starke Kontraste – griffen wir Stilelemente der Conceptual Art, des Konstruktivismus und des Minimalismus auf. Prägende Künstler dieser Kunstrichtungen, die uns inspirierten, sind: Sol LeWitt, Kasimir Malewitsch und Donald Judd.

 

Nutzungsvarianz: das Bürohaus bleibt marktfähig über Dekaden

Die Nutzer eines Bürohauses wandeln sich über die Jahrzehnte – Eastsite IV wandelt sich mit. Möglich ist dies, weil wir fest definierte Grundrisszuschnitte durch höchst variable Raumordnungen ersetzen. Ob ein Hauptnutzer oder sechs Nutzer pro Etage: Eastsite IV lässt sich flexibel aufteilen und untervermieten. Zugleich kann nahezu jedes Nutzungsszenario verwirklicht werden: von Großraum- und Kombibüros über klassische Zellenbüros bis hin zu Laboren.

 

Leitprinzip: Energieverbrauch im Gebäudebetrieb vermeiden

Mit jedem Bürohaus, das in der Eastsite entsteht, unterschreiten wir die jeweils geltende EnEV um 50 Prozent. Wie erreichen wir das? Eine aus Geothermie gespeiste Bauteiltemperierung heizt und kühlt das Haus; die sehr massive Bauweise des Hauses steigert dabei den Wirkungsgrad. Die hochgedämmte Gebäudehülle sowie die geregelte Lüftung mit Wärmerückgewinnung minimieren Emissionsverluste.