D2 Mannheim

 

Umbau und Umstrukturierung eines Büro- und Geschäftshauses
Mannheim

Bauherr: Cordula Grundstücksverwaltung GmbH & Co. OHG, Düsseldorf
BGF: ca. 3.300 m²
Leistungsphasen: 1-8
Fertigstellung: 2010

 

Ästhetische Aufwertung: die Fassade

Das Büro- und Geschäftshaus D2 wurde in den 1980er-Jahren in Stahlbeton-Skelettbauweise erbaut. Um die flexible Vermarktung und Neuvermietung möglich zu machen, wurden wir 2007 mit dem Umbau und der Neustrukturierung beauftragt.

Das Umbaukonzept sah einen neu zu schaffenden Eingangsbereich der Mietflächen im ersten bis dritten Obergeschoss und die barrierefreie Erschließung durch einen behindertengerechten Aufzug vor. Durch gezielte Maßnahmen an der Außenhülle, wie Abbruch des umlaufenden Vordachs, neue großflächige Verglasungen im Obergeschoss und Metallbrüstungsverkleidungen, steigerten wir die Marktfähigkeit des Gebäudes und ermöglichten eine flexible Vermietung der entkernten Flächen.

 

Innenarchitektonisches Konzept: der Brand Store von BoConcept

Im Erdgeschoss entstand nach vollständiger Entkernung eine großzügige Gewerbefläche für einen Brand Store des dänischen Möbelherstellers BoConcept. Die Merkmale des innenarchitektonischen Konzepts: Technik in Sichtinstallation, puristisches Farbspektrum von schwarz-grau bis weiß, edle Materialien wie Feinsteinzeug in Schieferoptik und Eichenholzdielen.

 

Neustrukturierung: die Mieteinheiten des Hauses

Im ersten Obergeschoss entstand 2008 eine neue Verkaufsfläche für Baby-Walz. Die Fläche wird im Erdgeschoss über ein Foyer mit eigener Aufzugsanlage erschlossen. Ebenfalls 2008 zog das Dienstleistungsunternehmen Service-Haus in eine Teilfläche des dritten Obergeschosses ein, die wir in eine hochwertige Büroeinheit umgestalteten. 2009 bauten wir die restliche Fläche für die Klimaschutzagentur Mannheim um. Hierbei planten wir auch die Möblierung mit Empfangstresen und Schiebetürelementen als Raumteiler.

In die letzte freie Mieteinheit im zweiten Obergeschoss zog 2010 das Fitness- und Kraftstudio D2 ein. Das Konzept sieht eine großzügige Sportfläche entlang der Glasfront vor. Weiß gespachtelte Wände und Decken bilden den Kontrast zum schwarzen Linoleumboden. Die Lounge statteten wir mit Industrieparkett aus, den Kubus mit Nebenräumen gestalteten wir in hellem Grün.