ALBERT WOHNEN Frankenthal

 

Wohnquartier
Frankenthal

Wettbewerbsart: Investorenauswahlverfahren
Auslober: Koenig & Bauer AG, Würzburg, zusammen mit: Stadt Frankenthal
Investor: Instone Real Estate Group AG, Essen
Wettbewerbsteam: Fischer Architekten, Mannheim, mit: Club L94, Köln

Teilnahme (2018)

 

Anpassbar an den Wohnungsmarkt: die Wohnungsgrößen

Koenig & Bauer ist ein internationaler Druckmaschinenhersteller, dessen einstiges Betriebsgelände in Frankenthal sukzessive in ein urbanes Stadtviertel umgewandelt wird. Unter dem Namen „Albert Wohnen“ soll auf dem ehemaligen Mitarbeiterparkplatz ein aufgelockertes Wohnquartier mit einem kleinen, halböffentlichen Park entstehen.

Unsere Entwurfsidee: Eine geschlossene Bebauung fasst das Quartier zu den beiden Erschließungsstraßen hin; eine kleinteilige, offene Bebauung prägt das Innere. Die Riegelgebäude werden durch Staffelungen gegliedert und mittig durchbrochen. Die Kopfbauten schaffen Torsituationen und markieren den Zugang zum Quartier. Die Erdgeschossflächen dieser Torbauten bieten sich für eine gewerbliche Nutzung an exponierter Stelle an.

Der Wohnungsmix kann durch flexibel kombinierbare Wohnungsgrößen an die Entwicklung des Wohnungsmarktes angepasst werden. Mögliches Szenario für eine Zweitnutzung: Aus einem Dreispänner mit zwei 3-Zimmerwohnungen und einer 2-Zimmerwohnung kann ein Zweispänner mit zwei 4-Zimmerwohnungen entstehen.

 

Treffpunkte für die Bewohner: grüner Hof und Quartiersplatz

Das Quartier wird autofrei sein, da eine Tiefgarage das Wohnensemble ergänzt.

Die großen, halböffentlichen Freiräume – Grüner Hof und Quartiersplatz – nutzen die späteren Bewohner, um sich auszutauschen oder zu entspannen. Der Quartiersplatz wird von einem klaren und ruhigen Baumrahmen gefasst, der im Westen zum Baumhain wird. Baumhain und -rahmen bestehen aus Kirschbäumen, die im Frühjahr mit ihrer intensiven Blüte zu einem besonderen Highlight werden.