Umspannwerk Alexanderplatz

 

Umbau eines Umspannwerks in eine Eventlocation

Berlin

Bauherr: Wahre Werte Umspannwerk Alexanderplatz Betriebsgesellschaft mbH

BGF: 2.580 m²

Fertigstellung: 2013

 

Am Bahnviadukt am Alexanderplatz liegt das Umspannwerk Alexanderplatz.

In den 60er-Jahren als Umspannwerk errichtet, wurde das stillgelegte Industriegebäude zu einer Eventlocation mit 1.200 m² Veranstaltungsfläche für Events mit bis zu 1.500 Gästen umgebaut. Dazu wurden neben dem den Industriecharme betonenden Innenausbau, Brandschutz-, Schallschutz- und haustechnische Ertüchtigungen umgesetzt und großflächig Decken der Zwischengeschosse entfernt, um zweigeschossige Hallen mit Galerien herzustellen. Das Gebäude hat außerdem einen Fluchttreppenturm mit Aufzug in Stahlbauweise erhalten und der Außenbereich und die Fassade wurden saniert.

Die Eventflächen im Umspannwerk Alexanderplatz erstrecken sich über vier Etagen. Das Erdgeschoss mit seiner eindrucksvollen, charakteristischen Main Hall, dem 360 Grad Barbereich und der Trafobox ist mit zwei fest installierten Bars und einem großzügigen Garderobenbereich ausgestattet. Im 1. Obergeschoss befindet sich die Galerie mit einer weiteren Bar. Die beiden Ebenen sind über mehrere Stahltreppen miteinander verbunden und vielfältig nutzbar.

Im 2. und 3. Obergeschoss befindet sich die Conference Hall mit Galerie und Cateringbereich. Diese Eventfläche hat großflächige Fenster mit Blick auf das Bahnviadukt erhalten. Durch den Zugang über die Stahltreppe im Außenbereich lassen sich die Flächen auch separat zu den unteren Ebenen erschließen.

Der Fluchttreppenturm ist bespannbar und vielfältig medial bespielbar und grenzt räumlich den Bereich des Vorplatzes von dem hinteren Hof ab, um diesen separat und intimer nutz- und bespielbar zu machen.