Eastsite II

Neubau eines Bürogebäudes

Seckenheimer Landstraße 2
Mannheim – Neuostheim

Bauherr: B.A.U. Bauträgergesellschaft mbH Mannheim
BGF: ca. 5.350 m²
Fertigstellung: 2010

 

Fischer Architekten errichteten EASTSITE II bis zum Herbst 2010 im Auftrag der B.A.U Bauträgergesellschaft mbH Mannheim. Das Gebäude formuliert den Eckübergang von der Seckenheimer Landstraße zum Harrlachweg.

Es ist der fünfte Bauabschnitt im Eingangsbereich des EASTSITE Areals. Gemeinsam mit dem gegenüberliegenden Medienzentrum (MEKO) und dem Kanzleigebäude Rittershaus wird ein kleiner Quartiersplatz aufgespannt, der durch die nächsten Bauabschnitte vervollständigt werden wird.

Das Gebäude nimmt die Materialität der Umgebungsgebäude (MEKO, Kanzlei Rittershaus, EASTSITE ONE) auf und führt deren experimentellen Umgang mit Betonsandwichkonstruktionen weiter.

Die Fassade wird als dreidimensionales Flechtwerk ausgebildet. Hierdurch wird die Strenge der puristischen Fenstergliederung um eine „fließende“ Eleganz bereichert. Hierbei übernimmt die Fassade die tragende Funktion. Die Innenräume werden unterzugsfrei als reine Stützenkonstruktionen ausgebildet.

Das Gebäude wird für hochwertige Büro-, Labor- und Praxisnutzungen ausgelegt. Die interessante Nutzerzusammensetzung aus innovativen Forschungsunternehmen, Softwareentwicklern und Unternehmensberatungen fördern die informelle Kommunikation.

Auch bei diesem Gebäude verfolgt das Energiekonzept einen ressourcenschonenden Ansatz. Der Kälte- und Wärmebedarf wird durch eine Geothermieanlage gedeckt. Eine Baulteiltemperierung mit aktivierbaren Massenspeicher und eine geregelte Lüftungsanlage mit Wärme- und Feuchterückgewinnung besitzen einen niedrigen Energieverbrauch und ermöglichen dennoch, eine ausgeglichene und nutzerfreundliche Büroumgebungen.