D2 Mannheim

 

Umbau Büro- und Geschäftshaus

D2, 5-8
Mannheim

Bauherr: Cordula Grundstücksverwaltung GmbH&Co OHG
BGF: ca. 3.300m²
Fertigstellung: 2010

Innerhalb des Kerngebiets der Innenstadt, in unmittelbarer Nähe zum Paradeplatz und in Verlängerung der Einkaufsstraße „Planken“ entstand in den 80er Jahren ein Geschäftshaus in einem Teil des Planquadrates D2 mit Tunnelanbindung zum benachbarten Quadrat, in dem sich das C&A-Haus befindet. Ende der 90er Jahre wurden die Flächen des EG und OG für die Sparkasse umgebaut und stehen seit deren Umzug leer.

Das Gebäude besteht aus insgesamt 5 vermietbaren oberirdischen und 1 Kellergeschoss in Stahlbetonskelettbauweise, von denen das UG sowie das 4.OG von C&A als Lager bzw. Bürofläche für die Geschäftsleitung genutzt werden. Die Skelettstruktur wird in der Fassade mittels vorgehängten Sandsteintafeln und Metallfenstern und Fassadenelementen aufgenommen.

Das Umbaukonzept sieht einen neu zu schaffenden Eingangsbereich der Mietflächen im 1.-3.OG und die barrierefreie Erschließung durch einen behindertengerechten Aufzug vor. Gezielte Maßnahmen an der Außenhülle wie Abbruch des umlaufenden Vordachs, neue großflächige Verglasungen im OG und dunkle Metall-Brüstungsverkleidungen steigern die Attraktivität des Standorts und ermöglichen eine flexible Vermietung der bereits vollständig entkernten Flächen.

Im EG entstand nach vollständiger Entkernung bereits eine großzügige Gewerbefläche für einen neuen BoConcept Brand Store, der am 2. Oktober 2007 eröffnet wurde.

Das Konzept sieht einen großzügigen Verkaufsraum in puristischer Gestaltung in Abstimmung mit dem BoConcept Corporate Design vor. Die Technik in Sichtinstallation sowie die zurückhaltende Farb- und Materialwahl mit schwarzgrauen Feinsteinzeugflächen in Schieferoptik und Eichenholzdielen sowie gespachtelten weißen Wandflächen bilden den Rahmen zur Präsentation der Möbel.

Im 1.OG entstand 2008 eine neue Verkaufsfläche für Baby-Walz. Die Verkaufsfläche wird in Verlängerung der „Planken“ im EG über eine Foyerfläche mit eigener Aufzugsanlage erschlossen.

Ebenfalls 2008 zog das Dienstleistungsunternehmen Service-Haus in eine Teilfläche des 3.OG ein, die mittels angemessener Materialwahl, raumhoher Türanlagen und eines durchgängigen Beleuchtungskonzepts in eine hochwertige Büroeinheit umgestaltet wurde.

Beim Ausbau der restlichen Fläche 2009 für die Klimaschutzagentur Mannheim wurde zusätzlich auch die Möblierung mit Empfangstresen und Schiebtürelementen als Raumteiler geplant.

In die letzte freie Mieteinheit im 2.OG mit einer Fläche von ca. 820m² wird ab Sommer 2010 der Uni-Sport Mannheim einziehen. Das Konzept sieht eine großzügige Sportfläche entlang der Glasfront vor. Weiß gespachtelte Wände und Decken bilden einen Kontrast zum schwarzen Linoleumboden und der Lounge mit Industrieparkett sowie dem Kubus mit den Nebenräumen in hellem grün. Ab dem Wintersemester 2010 steht die Fläche den Studenten für Kraftsport und Fitness zur Verfügung.