Atos-Zentrale Essen

Projekt: Deutschlandzentrale der Atos Information Technology GmbH

Bauherr: HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH, Niederlassung Rhein-Ruhr 

BGF oberirdisch: 8.363 m²
Mietfläche: 7.450 m²

Fertigstellung: 2012

Tiefgarage: 2-geschossig mit 360 Stellplätzen

In Anlehnung an die bestehenden Strukturen des Areals und den planungsrechtlichen Gegebenheiten wurde ein Konzept entwickelt, das alle Komponenten und Parameter der Vorgaben mit einbezieht. Das Konzept sieht eine Betonung des Eingangsbereiches zum Straßenraum vor und bietet somit eine klare Adressbildung des Gebäudes. Ausgehend vom Zugangsbereich und dem angrenzenden Grundstück entwickelt sich das Gebäude als eine U-förmige Gebäudestruktur zur Autobahn hin. Die geschlossenen Gebäudeköpfe sind zur Autobahn gerichtet, so dass Fenster nicht zur Autobahn ausgerichtet sind. Die geöffnete Hoffläche wird durch eine Schallschutzverglasung geschlossen, lässt aber das Grün, die Blicke und Licht hindurch.

Die Grundrissstruktur ist so aufgebaut, dass sich ausgehend von einem Raster von 1,35 m und einer Gebäudetiefe von 13,5 m verschiedene Kombinationen der Bürostrukturen, Kombi, Einzelzelle und „Open space“-Lösungen schalten lassen.

Das Gebäude wurde 2012 von dem DGNB-Zertifikat in Gold ausgezeichnet.